5 Tipps für eine ideale Vorbereitung zu deinem Boudoir Shooting

Was gehört zu einem erfolgreichen Boudoir Shooting? Natürlich deine Vorbereitung, genau genommen die Vorbereitung am Abend vor dem Fotoshooting und bevor du dich auf den Weg machst!


Mit diesem Blogbeitrag möchte ich ein paar wichtige Empfehlungen aussprechen, sie werden dir helfen deine Boudoir Session perfekt zu planen. Eines musst du wissen, nicht nur von deiner Fotografin hängt das Ergebnis ab, auch du kannst einiges dafür tun. 

Damit sind zwar auch die mitgebrachten Outfits gemeint, doch gibt es diesem Bereich der Fotografie weitere wichtige Faktoren, die du unbedingt wissen solltest. 

Es ist so ähnlich bei den professionellen Models, vor jedem Auftrag müssen sie sich extra vorbereiten. Da jeder Job etwas anderes abverlangt, wenden sie sich an ihre Manager oder bekommen eine Einweisung vom Auftraggeber zugeschickt. 

Wir müssen zwar nicht alles übernehmen, doch gewisse Sachen sind einfach Gold wert und in all den Jahren, haben sie sich wirklich bewährt. 

Las uns gleich loslegen... 


5 Tipps für eine ideale Vorbereitung zum Boudoir Shooting


Tipp Nr. 1: 

Um das Styling der Visagistin einfacher zu gestalten, solltest du dein Haar am Vorabend mit einem Shampoo OHNE Silikon oder Weichmacher waschen, greif lieber auf ein Kräuter Shampoo zurück. 

WICHTIG: verzichte dabei auf die Nutzung von Spülungen, Kur, Spitzenwunder & Co. Am besten die Haare am Morgen nur bürsten, kein Haarspray, Schaum, Gel oder Ähnliches...

So wird dein Styling das komplette Shooting perfekt halten!


Tipp Nr. 2: 

Spröde Lippen und schuppige Ellbogen sehen nicht besonders sexy aus, hier kannst du ebenfalls am Abend ganz einfach Abhilfe schaffen: 

  • Nimm eine weiche Zahnbürste, geh mit ihr leicht über deine Lippen und bürste sie ab, im Anschluss kräftig einfetten, z.B. mit Kokosfett. Am nächsten Tag wird der Lippenstift fantastisch halten und perfekt auf den Bildern erstrahlen.  
  • Gönn auch den Ellbogen eine Schönheitskur, hier hast du die Wahl zwischen Kokosfett oder Olivenöl z.B. aus der Apotheke. 



Tipp Nr.  3:

Es kann ziemlich ärgerlich sein, wenn auf den Fotos sich Abdrücke von: Unterwäsche, Jeans, Socken, Armbanduhren usw. - verewigen. 

Das kannst du ganz einfach vermeiden, indem du auf lockere Kleidung zurück greifst. Ja, sie sieht zwar nicht sehr modisch aus, doch es lohnt sich. Was käme hier in Frage? 

  • Leggings ohne Naht, Sporthose, T-shirt oder Lang-Shirt, lockerer Pulli
  • Keine Unterwäsche 
  • Sehr weiche Socken und selbst sie, am Besten ein paar mal umschlagen - damit das Bündchen oben keine Streifen hinterlässt. 

Tipp Nr. 4:

Für das Styling ist eine Visagistin zuständig, aus diesem Grund solltest du komplett ungeschminkt zum Termin erscheinen und auch OHNE Mascara. 

Deine Tagescreme darfst du natürlich auftragen und wenn du schon dabei bist, creme deinen Körper mit einer wohltuenden Bodylotion ein. Meine Empfehlung ist ein Bio Kokosfett, es spendet Feuchtigkeit und macht die Haut schön weich. 


Tipp Nr. 5:

Bring einen Bademantel mit. Falls du noch keinen hast, wird es jetzt an der Zeit, sich einen schönen zu bestellen. Er wird auch später seinen Einsatz bei dir finden.  

Ein Mantel macht es dir viel einfacher, sich nach dem fertigen Styling aus- und anzuziehen. Praktisch auch für zwischendurch, weder Make-up noch Frisur werden leiden. 


Dies waren die ersten 5 Tipps zum Thema Boudoir, weitere werden bald folgen... Versprochen! 

Deine Christina
boudoir photographer 


Kommentare

  1. Die Tipps sind wirklich gold wert, danke dafür! Und die Bilder sind einfach nur wunderschön! Ich konnte mich gar nicht entscheiden, welches ich jetzt am schönsten finde. Die Models sind einfach nur fantastisch!

    Liebste Grüße,
    Carmen <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank Carmen! Ich freue mich :-)

      Ganz liebe Grüße
      Christina

      Löschen
  2. Das sind super Tipps, an die ich gar nicht gedacht hätte! Vor allem mit den Socken und den Abdrücken auf der Haut :) Also ich wäre jetzt gut vorbereitet und einen Bademantel besitze ich schon!

    Liebe Grüße
    Jana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jana, ein Leben ohne einen Bademantel könnte ich mir gar nicht vorstellen :D... frage mich immer wie es andere hinbekommen 😉

      Vielen Dank, freue mich!

      Liebe Grüße
      Christina

      Löschen